TUBA MIRUM- die musiker

Andreas Form, verheiratet, 2 Töchter. Bundesposaunenwart und Projektsekretär für Jungbläserarbeit beim CVJM Westbund . Er studierte in Köln bei Prof. Stanko Selak und Prof. Malte Burba sowohl klassische als auch Jazz-Trompete. Zeitgleich war er eingetragenes Mitglied der offenen Jazz House Schule in Köln (Dozenten: Hermann Peter-Vary und Prof. Ansgar Striepens). Nach seinem Abschluss als staatl. geprüfter Musikschullehrer, dozierte er an verschiedenen Musikschulen im Siegerland und Oberberg, leitete eine Big Band und verschiedene Bläserensembles.  Als Leiter des Ensembles unterstützt er mit seinen Blechbläsern überregional die Posaunenarbeit. Mitglied bei tuba mirum seit der Gründung  2001.

Dr. Markus Müller, verheiratet ,1 Sohn. Promovierter Maschinenbauingenieur, erlernte das Trompetenspiel im Posaunenchor Heidberg. Von der Musikschule Gummersbach wechselte er zum mehrjährigen Unterricht an die Kölner Oper und später zu Prof. Otto Sauter. Neben seiner selbstständigen Ingenieurtätigkeit unterstützt er klassische Orchesterkonzerte im Siegerland und bergischen Land. Mit dem oberbergischen Kammerorchester hat er eine CD „Barocke Trompetenkonzerte“ eingespielt. Bei kirchlichen Veranstaltungen ist er als Trompetensolist mit Orgel unterwegs. 10 Jahre war er Trompetenlehrer an den Musikschulen Bergneustadt und Waldbröl. Mitglied bei tuba mirum seit der Gründung 2001 .

 

Christoph Bohn, Euphonium und Bassposaune

verheiratet, 2 Kinder. Seit 1988 Bläser im CVJM Posaunenchor Seelbach. Dort erlernte er zunächst Tenorhorn, später Tenor- und Baßposaune.

Musikalische Weiterbildung in div. Bläserworkshops. Euphoniumunterricht bei Joachim Müller.

Bei tuba mirum seit 2006

Martin Löw aus Freudenberg; Instrumente: Tenor- und Altposaune, Euphonium. Verheiratet, 5 Kinder.

Mitglied bei tuba mirum seit Gründung im Jahr 2001. Musikalische Aktivitäten: Posaunenchor CVJM Bühl, Jugendmusikschule, Bandprojekte.

Norman Müller,

Sohn von Dr. Markus Müller, erlernte das Trompetenspiel im Alter von  acht Jahren im Posaunenchor Heidberg.

An der Musikschule Waldbröl erhielt er Unterricht bei Andreas Form und Musikschulleiter Ingo Thape,

sowie Privatunterricht bei Christoph Barth. Er spielt 1. Trompete im Symphonischen Blasorchester der Musikschule Waldbröl und ist zweimaliger Preisträger bei Jugend Musiziert.

Mitglied bei Tuba mirum ist er seit Herbst 2012

Rafael Nagora, Tubist

Als geborener Stuttgarter hat er dort (bei Mahir Cakar) und in Köln (bei Prof. Erich Penzel) Horn! studiert. Tätigkeit als Hornist in Aachen. 1996 Berufswechsel in den Dienst als Landesbeamter in Köln. 2014 kurzfristig als Hornist bei Tuba mirum - danach widmete er sich der Tuba und ist seit 2015 nun mit schwerem Gepäck für Tuba mirum unterwegs.

Rafael ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt in Oberberg.